Erbärmliche Lebensbedingungen für Flüchtlinge

Symbolfoto (Quelle: Pixabay)

In einem Saarbrücker Haus mit 40 Wohnungen  leben Flüchtlinge teils ohne Strom und Heizung. Eigentümer des Gebäudes ist eine Firma, die insolvent ist. Der Geschäftsführer soll Medienberichten zufolge im Ausland leben. Zurzeit zahlt das Jobcenter die Mieten. Wie lange noch, soll jetzt geprüft werden. Der Regionalverband hat sich der Sache nun angenommen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.